Unsere Leitgedanken

Datenschutz ist Patientenschutz - Das Verhältnis Patient-Psychotherapeut ist ein besonderes Verhältnis!
Zwischen Patient und Psychotherapeut besteht ein besonderes Vertrauensverhältnis. Das betrifft auch den Schutz der vertraulichen Daten. Das Verhältnis wird beschädigt, wenn diese Daten auf zentralen Servern gespeichert werden. Die versprochene Sicherheit konnte bisher nicht umgesetzt werden. Es gibt keine Vorteile der Telematik für Psychotherapeuten. Das Risiko ist für alle Beteiligten zu hoch.

Sichere elektronische Kommunikation ist zeitgemäß – deshalb bieten wird einen eigenen an, der nicht über staatliche Institutionen oder Körperschaften des öffentlichen Rechts „fliesst“.

Psychotherapeutenschutz ist auch Patientenschutz!

Das Arbeitsumfeld der Psychotherapeuten muss gegen staatliche Eingriffe und Kontrollen, wie die gestufte und geregelte Versorgung (Lotsenregelung) geschützt werden.

Psychotherapie ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden und lebenswerten sozialen Umwelt. Sie hilft Menschen in Not, ihren eigene Lebensweg wieder zu finden, ihre Potentiale auszuschöpfen.


Psychotherapie hilft auch der Volkswirtschaft
- in dem Krankheitstage verringert werden
- Menschen nicht dauerhaft chronisch psychisch krank werden
- Menschen ihre Potentiale auch in der Arbeitswelt voll entfalten können
- Menschen mit sozial schädlichlichen Neigungen (wie Missbrauch, dissozialem Verhalten) wieder Freude an einem Zusammenleben mit anderen haben.

Auch Psychotherapeuten brauchen einen besonderen Schutzraum.

Psychotherapeuten arbeiten am liebsten (ungestört) mit Patienten.
Und das geht nur ungestört in einer auf dauer gesicherten Umgebung, die nicht von ständigen Bedrohungen oder Einschränkungen von außen gestört wird.

Psychotherapeuten haben ein hohes Maß an Verantwortungsbewußtsein. Sonst würden sie diesen Beruf nicht ergreifen. Sie brauchen deshalb weder staatliche Kontrolle noch Regelmentierungen.

Psychotherapie „verbraucht“ ein halbes Prozent der Gesamtausgaben der gesetzlichen Krankenkassen. Jeder in die psychotherapie investierte Euro spart hingegen drei Euro in anderen Bereichen (Krankengeld, stationäre Aufenthalte, sinnlose medizinische Untersuchungen bei psychosomatischen Erkrankungen). Den Schaden, der der Volkswirtschaft erspart bleibt nicht mitgerechnet.

Patienten haben zu lange Wartezeiten. Es muss mehr Möglichkeiten zur Niederlassung geben. Oder vereinfachte Verfahrungen zur gesetzlich vorgeschriebenen Kostenerstattung, die von vielen Krankenkassen immer noch rechtswidrig boykottiert wird.